Die Geschichte eines Mädchens.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Essstörungen.
  Selbsthass.
  Mobbing.
  SVV.
  Diese Seite.
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/dead.in.her.mind

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Selbsthass.
 

Selbsthass ist die stärkste Form der Selbstablehnung und Selbstverachtung.

Menschen, die sich selbst hassen, haben in ihren Augen hierfür gute Gründe, d.h. sie betrachten ihren Selbsthass für gerechtfertigt. Sie sind fest davon überzeugt, aufgrund persönlicher Fehler oder Schwächen es verdient zu haben, sich selbst zu hassen und von anderen gehasst zu werden.

Sie machen sich in aller Regel Schuldgefühle für ihre vermeintlichen oder tatsächlichen Vergehen, Fehler oder Schwächen und suchen nach Wegen, sich selbst zu bestrafen, etwa durch selbstverletzendes Verhalten.

Wenn man einen anderen hasst, dann kann man diesem aus dem Weg gehen. Hasst man sich selbst, dann geht das nicht. Wohin man auch geht, man nimmt seinen Hass auf sich immer mit sich.

Und wie man die Neigung hat, andere, die man hasst, zu bestrafen, so hat man auch die Neigung, sich selbst zu bestrafen, wenn man sich hasst.

Dies kann in Form selbstverletzenden Verhaltens geschehen, oder aber in Form einer riskanten Lebensweise, bei der man das Schicksal immer wieder herausfordert und so (un)bewusst das Risiko eingeht, Schaden zu nehmen, um sich selbst für seine vermeintlichen Sünden oder Fehler zu bestrafen.

 

Hilfe ?

Jeder, der sich selbst total ablehnt, hat dafür seine guten Gründe. Niemand denkt grundlos so schlecht über sich. Meist ist die Selbstablehnung Folge von seelischen Verletzungen im Kindes- und Jugendalter. Aufgrund schlechter Erfahrungen wie etwa Misshandlung oder Mobbing in der Schule, beginnt man, an sich zu zweifeln und sich immer mehr abzulehnen bis man sich irgendwann total ablehnt und hasst.

Da Selbsthass gelernt ist, kann man lernen, anders gedanklich und emotional mit sich umzugehen. Von totaler Selbstablehnung hin zur Selbstannahme ist im Falle von Selbsthass jedoch ein langer Weg. Es braucht Zeit und Geduld.

Da Menschen, die sich selbst total ablehnen, meist unter weiteren seelischen Problemen leiden (Depressionen, Ängste), ist eine Therapie sehr hilfreich.

 
Mein Selbsthass:
 
Es fing ganz harmlos an. So wie alles im Leben. Ich wurde beleidigt..(siehe 'Mobbing') und mir wurde ständig gesagt, wie hässlich und wertlos ich bin&viel mehr. Ich habe irgendwann angefangen ihnen zu glauben (meinen Klassenkameraden.) und dann habe ich mich immer tiefer dareingesteigert. Erst war ich unzufrieden, dann mochte ich nicht..und jetzt hasse ich mich. Ja, ich  hasse mich. Wer davon weiß ? Niemand. Bzw. Meinen Eltern will ich nichts davon erzählen und meine Freunde würden sowieso nicht durchblicken oder mich nicht ernst nehmen. So siehts nämlich aus, ganz einfach. Ich hasse mich und niemand weiß es- niemand außer mir.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung